Städtische Infrastruktur 2025

Skizzenentwurf Bild: Franz Reschke Landschaftarchitektur, Berlin. Mit freundlicher Genehmigung.

Der neu gestaltete Blücherplatz wertet das Stadtbild weiter auf. Die verbesserten Nutzungsmöglichkeiten werden gerne in Anspruch genommen.

 

Weitere Maßnahmen des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes wurden umgesetzt. Die verbesserten und aufgewerteten innerstädtischen Wegeverbindungen werden gerne genutzt. Der Krusenplatz erstrahlt in neuem Glanz.

 

Private Investition werden angelockt, hier die Bautätigkeit Lange Str./Ecke Bussche-Münch-Str. in 2020. Bild: R. Dumcke

Das neue Ärztehaus und die Bebauung an der Lange Straße, Ecke Bussche-Münch-Straße fügen sich gut in das Ortsbild ein und haben diesen Bereich noch attraktiver gemacht.

 

 

Die städtischen Straßen sollen nach und nach erhalten und aufgebessert werden – das geht natürlich nicht sofort und auf ein Mal. Bild: R. Dumcke

In die Straßenunterhaltung sind erhebliche Mittel geflossen und haben den Straßenzustand in vielen Bereichen verbessert. Die Stadt Spenge hat sich weiter für Bürgerradwege engagiert und so an mehreren Stellen für mehr Sicherheit gesorgt.

 

 

Die Fenster der RGeS wurden saniert. Weitere Maßnahmen zum Erhalt und zur Modernisierung sollen folgen. Bild: R. Dumcke

In die Unterhaltung der städtischen Gebäude sind ausreichend Mittel geflossen, sodass sie gerne in Anspruch genommen werden und die Nutzer sich dort wohlfühlen.

 

 

Der Erhalt und die Verbesserung des Vorhandenen ist ein Schwerpunkt der Arbeit.

 

 

Auch weiterhin soll daran gearbeitet werden, dass Gewerbe und Industrie Spenge als Standort wollen. Bild: R. Dumcke

Neue Bau- und Gewerbegebiete wurden maßvoll erschlossen.